Presse- und Veranstalterinfo

Auf dieser Seite finden Sie eine Kurzbeschreibung zu meiner Person und je einen Pressetext des aktuellen Soloprogramms sowie Infos zu einer Poetry Slam-Veranstaltung. Sollten Sie individualisierte Texte benötigen, schreiben Sie mich einfach an.

Kurzvita:

Michael Jakob aus Zirndorf (vormals Nürnberg) zählte in seiner aktiven Slam-Zeit (2003 bis 2011) zu den erfolgreichsten Poetry Slammern des Landes und wurde u.a. zweimal in Folge fränkischer Poetry Slam Meister. Auch nach seinem Rückzug aus dem Wettbewerb ist er dem Format treu geblieben. Er hat zwei Lehraufträge für Poetry Slam (Nürnberg und Coburg), betreut in rund 20 nordbayrischen Orten regelmäßige Slam-Reihen, schreibt immer noch fleißig Bühnentexte für Soloprogramme und seine Lesebühne DLDA in Nürnberg und Fürth und hat bereits sechs Bücher veröffentlicht. Seine kulturellen Aktivitäten (neben Poetry Slam auch Theater, Kabarett und Improvisationstheater) brachten ihm bereits mehrere Auszeichnungen ein, wie zum Beispiel den Wolfram-von-Eschenbach-Förderpreis des Bezirks Mittelfranken (2009) oder den Nürnberger Preis für Kunst und Wissenschaft (Nürnberg-Stipendium 2012). Sein aktuelles – mittlerweile 15. – Bühnenprogramm heißt „Entblättert – Slam-Poetry ohne Textblatt“.

Infos, Buchbestellungen und Booking auf www.michaeljakob.de oder www.facebook.com/jakobmichl

 

Programminfo zum aktuellen Solo:

Michael Jakob – „Entblättert“

Literarisches Kabarett & Slam-Poetry ohne Textblatt

Für seine 15. Bühnenproduktion und sein zweites Soloprogramm entblättert sich der mehrfache Kulturpreisträger (u.a. Wolfram-von-Eschenbach-Förderpreis, Nürnberg-Stipendium) und Poetry Slam Ikone (WDR-Poetry-Slam-Champion, zweifacher fränkischer Poetry Slam Meister) vollständig. Dass Jakob kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn es darum geht gesellschaftliche Missstände anzuprangern oder über explizite Themen zu schreiben, ist sein Publikum gewohnt. Jetzt lässt er alle Hüllen fallen, stellt nackte Tatsachen bloß, macht sich frei von der Abhängigkeit des Textblatts und performt nur mit Körper und Stimme seine Werke.

Nacktscanner, totale Datenkontrolle und Videoüberwachung rund um die Uhr haben dafür gesorgt, dass Google und Co mehr über einen wissen, als man selbst. Und wenn man sich dann selbst googlet, heißt das noch lange nicht, dass man auch zu sich selbst findet. Wenn per Mausklick auf die AGBs die Seele gleich mit verkauft wird, was ist man dann noch anderes als eine leere Hülle? Je gläserner der Bürger wird, desto leichter kann man ihn auch zerbrechen. Aber das stört uns nicht, Hauptsache das WLAN ist stabil und schnell. Manche Menschen scheinen einen Selfie-Stick für’s Hirn zu haben, um es schön weit weg zu halten. Wie war das damals in der Kindheit? Da hatten wir so eine App, die hieß: „Frische Luft und Fantasie“. Wir hatten ja nix, damals nach dem Krieg aber irgendwie hat das gereicht, oder? Das mit dem Krieg reicht auch, aber erkläre das mal dem Wirtschaftswachstum!

Info: www.mchaeljakob.de, www.fb.com/jakobmichl

 

Presseinfo Poetry Slam:

Moderner Dichterwettkampf in (Ort)

Poetry Slam am (Datum) in/im (Location)
Was deutschlandweit ein Erfolgsrezept für spannende Literaturevents ist, und in vielen Städten des Landes monatlich Hunderte von Besuchern anlockt, kommt am (Datum) nach (Ort). So findet auf Einladung (Veranstalter) um (Uhrzeit) Uhr in/im (Location) erstmals ein Poetry Slam statt. Die Idee dieses Bühnenformats, das mittlerweile im immateriellen Weltkulturerbe der UNDESCO aufgenommen wurde, ist einfach wie spannend zugleich: Jeder Mensch, der eigene Texte schreibt und sich rechtzeitig für die Leseliste anmeldet, darf mitmachen. Bis zu acht Poet*innen und Geschichtenerzähler*innen jeden Alters stehen somit in einem nicht ernst gemeinten Wettstreit um die besten Texte des Abends, das Publikum kürt eine*n Sieger*in.

Abwechslung für die Zuschauer ist garantiert, denn Slam-Vortrag ist nicht gleich Slam-Vortrag; die Beiträge sind unterschiedlich wie die Protagonisten selbst: Beim Slam wird gereimt, gerappt, geflüstert, geschrieen, es gibt alle denkbaren Spielarten, die mit dem gesprochenen Wort machbar sind. Zwischen feinfühliger Lyrik und Prosa-Comedy kann alles passieren, auch improvisieren ist erlaubt! Die einzigen Regeln sind: Die Texte müssen selbst verfasst sein, es besteht ein Zeitlimit von sieben Minuten (Anzahl der Texte ist egal) und Hilfsmittel wie Verkleidungen oder Instrumente sind untersagt. Moderiert wird der Abend von Michael Jakob (Zirndorf), dem zweifachen fränkischen Poetry Slam Meister und deutschlandweit bekannten Szene-Star. Für den Wettbewerb haben sich bereits einige namhafte Slammer*innen gemeldet: (Namen oder offen lassen).

Alle Autor*innen aus (Ort) und Umgebung sind aufgerufen, sich mit selbst verfassten Gedichten, Kurzgeschichten, Stand-up-Comedy, Rap- oder Songtexten zu beteiligen und die Slammer*innen am Mikrofon herauszufordern. Anmeldung unter 0160-941 965 97 erbeten. Auf www.frankenslam.de und www.michaeljakob.de finden sich weitere Informationen.

Bildunterschrift: Moderiert den Poetry Slam in (Ort): Der zweifache fränkische Poetry Slam Meister Michael Jakob. Foto: Valentin Olpp

Fotos:

michael-jakob_blau-foto-von-valentin-olpp michael-jakob_2014_foto-valentin-olpp

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.